08.02.2004

08.02.2004Sonntag, 08.02.04 – Schnell weg, bevor irgendwer was merkt!
Auf dem winzigen Asdhoo hat sich ein einfaches Resorthotelchen etabliert, eher junges Publikum, kinderfreundlich, Taucher. Monika gefällt es so gut, dass sie gleich bleiben will, aber leider ist der Ankerplatz nicht wirklich gut, und so bleibt es trotz toller Kulisse beim Mittagsstopp.
Thulusdhoo, sechs Meilen weiter südlich, hat einen sicheren Ankerplatz für die Nacht, an Land werden Dhonis, die traditionellen Holzboote gebaut, und eines wird sogar gerade vom Stapel gelassen. Thunfische werden am Strand für den Export getrocknet und eine Coca-Cola-Abfüllanlage reduziert den maledivischen Dosenmüll, denn man arbeitet mit Pfandflaschen. Immer wieder lustig hier, der Kontrast zwischen Touristenghetto einerseits und dem ganz normalen Dorfleben andererseits, ein kunterbuntes Miteinander gibt es hier auf den Malediven, zumindest außerhalb von Male, nicht. Außer für Kurs-West-Törnteilnehmer!


Zurück zum Törn: Von Galle nach Male

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...