14.03.2004

Sonntag, 14.03.04 – Ein ca. 14 Meter langes Maschinenfahrzeug nähert sich um 13.30 h aus dem Süden, Kurs Nord. Für einen Fischer hat es zu wenig Arbeitsfläche, nur rundherum einen Spritz- oder Sichtschutz aus blauen Planen. Und für einen Frachter oder Küstenfahrer hat es einfach den falschen Kurs. Also doch ein Menschenschmuggler auf dem Weg zum Jemen? Piraten?
Wolfgang beschließt, keine näheren Erkundigungen einzuziehen und startet den Motor, so dass aus fünf Knoten unter Segeln sieben mit zugeschalteter Maschine werden. Dieter versteckt die Wertsachen, Wolfgang bereitet die Funkgeräte etc. vor. Und nach einem halbstündigen „Zwischenspurt“ haben wir das Fahrzeug hinter dem Horizont gelassen und der Tag wird so schön, wie alle anderen auch, zumal ja noch eine Thunfischhälfte zu Sushi verarbeitet werden kann und frisches Brot aus der Backröhre duftet!


Zurück zum Törn: Von Male nach Hurghada

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...