02.04.2004

02.04.2004Freitag, 02.04.04 – Claudia und Klaus haben Südwind mitgebracht! Das ist hier oben so wie Ostern und Weihnachten an einem Tag! Unter Blister ziehen wir nach Hurghada, manchmal muss das gelbe Riesensegel in den Böen an den kleinen Kaps sogar geborgen werden. Um das Glück zu vervollkommnen beisst ein 11 kg schwerer Caravelle Jack an der Mörderangel und landet nach hartem Kampf im Cockpit!
Am Nachmittag ist das Törnziel, die wunderschöne Abu Tig Marina im Touristenzentrum El Gouna nördlich von Hurghada erreicht, ich bekomme einen Liegeplatz mit Wasseranschluss und Landstrom, dem Frischfischfestschmaus steht also nichts mehr im Wege. Zumal es zwei Gründe zum Feiern gibt: den soeben glücklich abgeschlossenen rekordverdächtigen 3345-Meilen-Törn von Male bis Hurghada in nur 34 Tagen und den ersten Weltumsegler der Familie Weber: Dieter hat nämlich hier von Osten kommend den gleichen Längengrad erreicht, wie das genau nördlich liegende Zypern, wo er vor einigen Jahren seinen bisher östlichsten Törn gefahren hat! Herzlichen Glückwunsch, auch wenn das Schiff damals ein anderes war!


Zurück zum Törn: Von Hurghada nach Hurghada

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...