10.05.2004

10.05.2004Montag, 10.05.04 – Eine Bö aus dem Südwesten zwingt Britta und Wolfgang zu Frühsport. Die Genua muss geborgen werden, das Großsegel muss hoch. Und drei Minuten später dürfen sie das wieder rückgängig machen, denn der Wind dreht wieder auf Südost. Und bleibt da auch, prima!! Um 11.00 h hängt ein sieben kg schwerer, 75 cm langer Thunfisch an der Angel! Der bisher drittgrößte hier an Bord, herzlichen Glückwunsch vor allem an Britta, die die Angel ausgebracht hat.! Ein halbes Filet landet gleich mal im Rührei zum Frühstück, eineinhalb Filetstücke werden später im Dampftopf polynesisch mit Kokosmilch verzaubert, ein Filet bekommen Jeff und Bronnie auf der „Ranganui“ und ein Filet bekommt Lieselotte auf der „Gina“. Wir sind nämlich nach 165 Meilen prima im Yachtclub von Suez angekommen, und so viel Fisch kann man ja gar nicht alleine essen!!! Und schon gar nicht bei 40° im Schatten und f…ztrockenem Wüstenwind. Lieselotte und Fritz revanchieren sich mit einer Einladung zum Sundowner. Mit Blick auf die endlose Reihe der Großschifffahrt, denn der Liegeplatz ist direkt am berühmten Kanal!!!


Zurück zum Törn: Von Hurghada nach Port Said

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...