17.06.2004

Donnerstag, 17.06.04 – Weil der Wind morgens ohnehin wieder schwächelt, wird noch ein Ausflug organisiert: Mit dem Taxi nach Myra, da gibt es die schönsten Felsengräber der Türkei, ein grandioses Amphitheater und die Grabeskirche des Hl. Nikolaus zu bewundern. Und der ist ja bekanntlich ein Seemann gewesen und so bis heute Schutzpatron der nassen Zunft!
Schaumkronen auf den Wellen locken uns dann aus dem Hafen, kleine Fock, ein Reff im Großsegel. Dann doch die teilausgerollte Genua, weil der Wind etwas nachlässt. Dann die ganze Genua, dann das Reff aus dem Großsegel heraus und die letzten Meilen noch unter Motor. Drei weitere Yachten und ein paar Gulets teilen sich den wunderbaren Ankerplatz in der Inselwelt zwischen Ashil Adasi und dem Festland mit uns. Ein paar Runden Wasserski und Bananenreiten um uns herum sind auszuhalten bis Ruhe einkehrt und meine Mannschaft die frisch gebrutzelte Tortilla genießen kann.


Zurück zum Törn: Von Larnaka nach Göcek

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...