29.07.2004

Donnerstag, 29.07.04 – Die ausgesprochenen Schönwetterlage beschert uns neben schönem, kühlen Nordwind „Sicht unendlich“! Wie auf einer Kitschpostkarte liegt das Segelrevier mit all seinen Inseln ausgebreitet vor uns, eingerahmt durch das hohe Küstengebirge, toll! Da fällt es gar nicht so leicht, am Nachmittag einen schönen Ankerplatz auszusuchen, denn es herrscht ein klares Überangebot. Wenn man allerdings den Anspruch völliger Einsamkeit stellt, dann reduziert sich das Angebot doch schon, schließlich ist Hochsaison. Aber auf der Südseite der, entgegen ihrem Namen kleinen Insel Meganision findet sich eine Bucht, in die sich nur selten eine Yacht verirrt. Das liegt ganz einfach daran, das die Bucht zum Ankern recht tief ist, nämlich über 20 Meter, und das schaffen auf vielen Yachten die Ankerwinschen nicht. Macht mir natürlich nix aus, Manfred lässt 60 Meter Kette auf den Grund rasseln, Marlon rudert noch zusätzlich eine Landfeste ans Ufer – und schon liege ich prima mit dem Heck im Wind!


Zurück zum Törn: Von Kusadasi nach Korfu

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha wird geladen...