15.08.2004

Sonntag, 15.08.04 – Zwei Reffs ins Großsegel, die kleine Fock vorne: Hinein ins Gewühl! Das klappt auch eigentlich ganz gut, bis Wolfgang am frühen Nachmittag von der Küstenwache erfährt, dass der angepeilte Hafen von Ostuni leider bis auf unter zwei Meter versandet ist. Ein Ausweichhafen ist nicht in Sicht, und für den langen Schlag bis hinüber an die andere Adriaseite ist doch noch zu viel Wind aus der falschen Richtung. Am späteren Nachmittag brist es auf sieben Beaufort aus dem Norden auf, gut, dass wir umgedreht haben und schon wieder vor der gewaltigen Außenmole von Brindisi sind. Im Yachtclub bekomme ich einen schönen Platz am bekannten Schwimmsteg, das Abendessen im Club ist allein schon eine Reise wert, und nach dem Seegang draußen haben jetzt auch alle wieder guten Appetit!


Zurück zum Törn: Von Korfu nach Portoroz

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...