26.08.2004

Donnerstag, 26.08.04 – Um es mal ganz ehrlich zu sagen: Dass wir hier unten so viel Südwind haben, das liegt daran, dass ihr da oben in diesem Sommer so viel Regen habt. Ein Tiefdruckgebiet nach dem anderen in Mitteleuropa, Woche um Woche Südwind in der Adria. Ich hoffe, ihr gönnt es mir, dass ich dadurch nicht so viel aufkreuzen muss! Und vielleicht tröstete es euch ja auch, dass der Regen auch seine guten Seiten hat!
Meine Mannschaft baut jedenfalls wieder die Passatbesegelung auf, um 12.40 ist Sibenik erreicht, unter Maschine geht es weiter durch enge Schluchten die Krka hinauf, ständig erwartet man Winnetou mit der Silberbüchse in der Hand, in der Gegend hier ist viel gefilmt worden!
In Skradin liege ich kaum am Marina-Steg, da muss meine Mannschaft nachschauen, ob es die Weinlaube von Mate und Anka noch gibt. Und es gibt sie noch! Anka ist zwar inzwischen Witwe geworden, aber die Kneipe sieht aus wie immer, samt Schinken unter der Decke! Schwiegertochter und Enkelin bedienen tagsüber, aber später am Abend, nach einem tollen Gesottenem Lamm im Gasthof „Toni“, da schenkt die Chefin selber aus und freut sich über einen meiner ausgedienten Wimpel, auf dem meine Mannschaft unterschreibt und auf dem die Daten der Weltumsegelung eingetragen sind, denn so ein wenig ist hier ja mein eigentliches Heimatrevier erreicht, denn 14-Tage-Törns ab Portoroz hatten hier üblicherweise ihren Wendepunkt!!


Zurück zum Törn: Von Korfu nach Portoroz

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...