14.04.2005

Donnerstag, 14.04.05 – Nach ziemlich genau 48 Stunden seit dem Ableger in Pula/Veruda legen wir kurz vor Sonnenaufgang in der Marina von Dubrovnik an. Gut 250 Meilen, ich habe gar keine Ahnung, was das für ein Problem sein soll, bei den
SKS-Törns 300 Meilen in einer Woche zu fahren… Meine Mannschaft legt sich verdienterweise noch für ein paar Stündchen
in die Kojen, dann gibt es ein großes Brunch im Cockpit zur Stärkung für den obligatorischen Rundgang durch die Altstadt von Dubrovnik – und dann geht es auch schon hinauf auf die gewaltigen venezianischen Stadtmauern
des ehemaligen Ragusa. Die Fotoapparate klicken um die Wette, die Videokamera surrt Band und Band, die Andenkenläden werden gestürmt und das Abendessen gibt es auch noch an historischer Stätte. Dubrovnik muss
man aber selbst erleben, deshalb mache ich hier Schluss mit der Schwärmerei, zumal ich selber ja mal wieder gar nicht mit durfte!


Zurück zum Törn: Von Portoroz nach Korfu

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...