18.04.2005

Montag, 18.04.05 – Dann folgen vier Stunden „Traumhafte Rauschefahrt” während Olgas und Martins Wache, bis um 02.20 h umlaufende Winde und die nächsten Schauer meinen Skipper zum Logbucheintrag „Scheiweta” zwingen. Zum Trost für Richard und Wolfgang erwischt der nächste Schauer dann doch Olga und Martin, und um die Schauergeschichten zu beenden regnet es auch noch
beim Anlegemanöver mittags in Otranto, wo dann alle zusammen nass werden… Die Franzosen aus Dubrovnik sind schon da, hatten aber am Samstag den Wind auf der Nase und haben Kotor nicht gesehen, da hat meine Mannschaft die bessere Route ausgewählt. Otrantos größte Schätze sind die mittelalterlichen Mosaiken in der Kathedrale und die kleine Trattoria hinter dem Fischmarkt, Antipasti bis zum Abwinken…


Zurück zum Törn: Von Portoroz nach Korfu

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...