10.05.2005

Dienstag, 10.05.05 – Der Wind kommt erst am Nachmittag auf, dann aber gleich recht kräftig! Das Westkap von Euböa wird gerundet und mit einer schönen Kreuz in glattem Wasser erreichen wir die Ankerbucht Ormos Vathykelon. Wolfgang bezeichnet sie als „Griechische Normbucht”, weil alle Griechenlandklischees erfüllt werden: Hohe Berge im Hintergrund, ein riesiger Olivenhain am Ufer, am Rand ein Campingplatz, eine Fischerhütte, ein Fischer, der einen Oktopus zerprügelt, eine alte Ruine, eine neue Ruine, ein Heiligenstandbild, ein paar Katzen und ein Hund. Und natürlich zwei geparkte Fähren.


Zurück zum Törn: Von Athen nach Saloniki

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...