24.05.2005

Dienstag, 24.05.05 – Die Mannschaft teilt sich auf, um die nötigen Besorgungen zu machen: Frisches Brot, Obst, Gemüse und natürlich eine türkische Gastlandsflagge müssen organisiert werden.
Um 12.00 h legen wir dann ab, aber gesegelt wird heute nicht. Der Wind ist zu schwach, und außerdem sind die Dardanellen hier so schmal, dass ich unter Motor besser zu manövrieren bin. Zwischen dem Ufer und dem Verkehrstrennungsgebiet für die Großschifffahrt sind ja oft nur ein paar Dutzend Meter Platz, zu wenig für Experimente!
Gelibolu/Gallipoli hat einen ganz winzigen Innenhafen, das ist nun wiederum ein Experiment, das Spaß macht! Passe ich durch die Einfahrt oder nicht?! Und natürlich passe ich, der geschäftstüchtige und freundliche Koch der linken Kneipe winkt uns an einen Ausflugskutter heran – und dann hat meine Mannschaft genau acht Schritte weit bis an den Abendessentisch zu laufen!


Zurück zum Törn: Von Saloniki nach Istanbul

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...