29.06.2005

Mittwoch, 29.06.05 – Crewwechseltag! Christiane, Steffi und Roland beziehen am Nachmittag noch für eine Nacht ein Hotel in der Innenstadt, und Rosi Kolb, Monika Bloessl (beide schon zum x-ten Mal, allerdings ertmalig gemeinsam hier an Bord) und Judith Ortenburger (überhaupt erstmalig, aber natürlich mindestens genau so herzlich Willkommen an Bord!!) werden von Wolfgang mit dem Galateia-Mobil (dem Leihauto…) abgeholt und gleich zum Großeinkauf gebracht.
Zum Abendessen treffen sich alte und neue Crew noch mal, weil jemand aus der alten Crew sein Handy hier an Bord vergessen hat – und weil jemand aus der neuen Crew noch den Hotelschlüssel abgeben muss, kein Wunder, bei all der Aufregung! Und natürlich, weil es viel Spaß macht, gespanntem Publikum von den letzten 722 Meilen zu erzählen, auf denen keine einzige andere Segelyacht in Fahrt gesichtet wurde. Damit war das übrigens yachttourismusmäßig die einsamste Reise, die ich je gemacht habe! Ansonsten war es natürlich eine absolut uneinsame Reise, weil es nirgendwo sonst auf der Welt derartig einfach ist, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, wie hier in der Türkei! Und draußen auf See waren ja fast täglich Delfine als Begleiter!!
Wolfgang Gutt bekommt von den Erzählungen nichts mit, weil sein Flieger erst am späten Abend landet, aber Wolfgang war ja auch schon so oft als Gast an Bord, das er selber Geschichten genug zu erzählen hat!
(Wie immer dürft ihr euch für Törns mit Wolfgang und Wolfgang an die verwechslungshemmende Schreibweise WolfgangG für Gutt und Wwolfgang für Weber gewöhnen!)


Zurück zum Törn: Von Istanbul nach Trabzon

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...