14.07.2005

Donnerstag, 14.07.05 – Heute geht es mit dem ÖNPV nach Sewastopol, und öffentlicher Personennahverkehr ist ja auch schon immer ein kleines Abenteuer! Zunächst mit dem Bus zum Vorortbusbahnhof, von dort mit dem O-Bus ein Stückchen auf der längsten O-Bus-Strecke Europas bis ins Zentrum, dort dann ein wenig zu Fuß erst ins Marine-Museum und dann bis an den Hafen, dann weiter mit einem Hafenausflugsbötchen an der russischen und ukrainischen Flotte vorbei, dann wieder zu Fuß zum Heldendenkmal und zur Wladimir-Kathedrale, dann mit dem Taxi zu den Ausgrabungen der griechischen Stadt Chersones, dann mit dem Sammeltaxi zurück nach Baklava und dann noch mal zu Fuß in das gute georgische Restaurant und abschließend hundemüde in die Kojen!


Zurück zum Törn: Von Trabzon nach Odessa

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...