29.07.2005

Freitag, 29.07.05 – Wolfgang stellt fest, dass die Socken und ein Hemd fehlen, kann sich aber um die Aufklärung des Falls nicht kümmern, weil er für ein paar Stunden in den Büros der Behörden feststeckt, schließlich wollen wir ablegen, stamp and sign, abstempeln und unterschreiben, auch, wenn es nur von der Ukraine in die Ukraine geht…
Mit der Warnung im Ohr, auf keinen Fall die 12-Meilen-Zone zu verlassen, verlassen wir um 15.00 h den Hafen und ein paar Stunden später die 12-Meilen-Zone, schließlich passt der Süd-Südwestwind prima für unseren Südost-Kurs! Da eiern wir doch nicht riesige Umwege auf Legerwall an der Nordküste entlang…
Herrliches Wetter, leichter, schöner Wind, glattes Wasser, einer wunderbare Nachtfahrt, einfach immer geradeaus!


Zurück zum Törn: Von Odessa nach Odessa

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...