25.09.2005

Sonntag, 25.09.05 – Sonntagsfrühstück, dann eine Runde schwimmen, dann ein bisschen Zeit vergammeln, nichts tun, braun werden – und erst am Nachmittag18 Meilen rüber nach Mytilene auf Lesbos. Die Einklarierungsformalitäten sind, nachdem die Gastlandsflagge noch schnell richtig herum aufgehängt wird, schnell erledigt, weil ich noch griechische Papiere habe, dem Betrachten des Endspiels der Europameisterschaft im Basketball steht also nichts mehr im Wege. Das Ergebnis (klarer Sieg für Griechenland) ist ja bekannt, und die Art der Griechen mit Hilfe von Schallnebeltriebfahrzeugen zu feiern ist ohnehin nicht beschreibbar. Irre. (Schallnebeltriebfahrzeuge sind eine Verbesserung der ja aus Athen bekannten Schalltriebfahrzeuge: bei blockiertem Vorderrad wird Vollgas gegeben, bis das Gummi des Hinterrades so viel Gumminebel produziert hat, das der Schall, der im Nebel ja viel besser geleitet wird, das Gefährt ruckartig nach vorne schleudert. Der Fahrer schafft es meistens nicht, noch aufzusteigen.)


Zurück zum Törn: Von Istanbul nach Izmir

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...