11.11.2005

Freitag, 11.11.05 – Damit der Törn so richtig rund wird, fehlen noch eine kräftige Brise und eine einsame Bucht. Haben wir heute beides! Vor Marmaris weht es ja fast immer am Nachmittag aus Nordwest, und so kommen wir noch zu Schräglage bis an die Fußreling auf einer schönen Kreuz bis an das Kap Kadirga Burnu. Und da gibt es auch eine einsame Bucht, nur eine andere Segelyacht und zwei kleine Fischerboote haben auch hier Zuflucht gesucht. Das Ankermanöver samt Ausbringen der Landfeste klappt so gut, dass es gleich doppelt gefahren wird, denn beim ersten Versuch slippt der Anker auf dem felsigen Grund. Aber dann hält er bestens, Zeit für den Anlegeschluck!
Der Skipper ist heute vom Küchendienst befreit, weil er Gitarre spielt. Ina und Brigitte zaubern derweil drei Gänge, dazu Mondschein, Flaute, nur eine leichte Dünung, die alle in den Schlaf schaukelt.


Zurück zum Törn: Von Göcek nach Marmaris

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...