16.04.2006

Sonntag, 16.04.06 – Und ganz früh morgens, da hört der Skipper Geräusche und denkt: „Hat sich doch wieder eine Katze an Bord geschlichen! – Aber seit wann können die Kabinentüren öffnen?!” Herzlich Willkommen an Bord für Uli Pfahl, die sich schon mitten in der Nacht gemütlich in der Backbord-Kabine eingerichtet hat, ohne das Wolfgang was gemerkt hat! Das ist wohl noch die Erfahrung vom Azoren-Törn 1999!
Kurz nach dem Osterfrühstück kommt Esther Fink dazu, und dann gehen die drei auf den heute stattfindenden Wochenmarkt, das ist ein besonderes Shopping-Vergnügen. Die Marktfrauen haben natürlich riesigen Spaß daran, meine drei Touristen all ihre Köstlichkeiten probieren zu lassen: Ein kleiner Bissen vom Ziegenkäse, einmal queerbeet durch die verschiedenen Olivensorten, eine frische Orange, eine Frucht, deren Namen niemand kennt, ein Schnitz vom Apfel, eine supersüße Mini-Banane und immer wieder Gelächter beim Hantieren mit dem Kleingeld und den Einkaufstüten. Und noch ’ne Kartoffel extra rein. Dagegen besticht der Getränkeeinkauf im Supermarkt nur durch seine Menge.
Nach getaner Arbeit entspannen die drei Einkäufer gemütlich bei einem Glas Rosé im Cockpit, da kommt Daniel Doswald vom Flughafen – und kurz nach dem Abendessen im Marina-Restaurant, da gesellt sich als letzter, aber ebenfalls überpünktlich und problemlos angereist, mein Dauermitsegler Wolfgang Gutt (das wird sein neunter Törn hier an Bord!) dazu und macht die Crew komplett. Da kann es ja losgehen mit „Kurs West”!


Zurück zum Törn: Von Göcek nach Kusadasi

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...