29.06.2006

Donnerstag, 29.06.06 – Leider liegen nicht alle Sehenswürdigkeiten Siziliens an der Küste, deshalb wird wieder ein Leihwagen gemietet. Als erstes geht es hinauf nach Erice. Dieses mittelalterliche Kleinod klebt mal wieder wie ein Alderhorst 750 m über dem Meer auf einem Felsspitz, die alten Gassen, die Kirchen und die Normannenburg sind komplett erhalten und versetzen meine Mannschaft um Jahrhunderte zurück. Besser wäre natürlich gewesen, das Heiligtum der Aphrodite, das während der Antike hier stand, stünde noch an dieser Stelle, aber wegen des unzüchtigen Treibens zu Ehren der Liebesgöttin haben gute Christen die Anlage geschleift. Schade…
Antike Ruinen gibt es aber auch, nur wenige Kilometer weiter landeinwärts steht der gewaltige griechisch/elymische Tempel von Secesta. Perfekte Proportionen und ein Meisterwerk der Baukunst!
Ein Meisterwerk der Organisationskunst ist es natürlich, dass meine Mannschaft den Leihwagen gleich nutzt, um am Nachmittag Getränke, Obst und Gemüse nachzubunkern.


Zurück zum Törn: Von Catania nach Catania

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...