03.07.2006

Montag, 03.07.06 – Kaum sind wir mal ein paar Meilen weit gesegelt, da macht meine Mannschaft schon wieder einen Ausflug! Heute zu den Ruinen von Selinunt, in die antiken Steinbrüche „Cave di Cusa” und in die Berge nach Caltabellotta. Griechen, Sarazenen, Staufer, Karthager, Siculer, Normannen, Spanier… reichlich besterhaltene Geschichte zum drin Rumlaufen. Und ich durfte wie immer nicht mit. Wenigstens kann man die schönsten Tempel auch vom Wasser aus erkennen.
Vincenzo, stellvertretende Vorsitzende des Yachtclubs, empfiehlt zum Abendessen das „la Vela” gleich hier im Hafen. Es gibt „menu fisso”, also ein festes Menu zum festen Preis. Damit alle Gänge im Gedächtnis bleiben, übt meine Mannschaft schon beim Essen die Reihenfolge der Gerichte mit Hilfe des abgewandelten Kinderspiels „Koffer packen”: Monika beginnt mit „Wir gehen ins La Vela und essen Schwertfischcarpaccio.” Wolfgang ergänzt „Wir gehen ins La Vela und essen Schwertfischcarpaccio und eingelegte Sardellen.” Gerdi macht daraus „Wir gehen ins La Vela und essen Schwerfischcarpaccio, eingelegte Sardellen und Thunfischbällchen.” Und nachdem der Kellner viele, viele Male zwischen Küche und Tische gependelt ist, heißt der Satz am Ende des Abends „Wir gehen ins La Vela und essen Schwertfischcarpaccio, eingelegte Sardellen, Thunfischbällchen mit Fenchel, Miesmuscheln, Oktopussalat, Lotte in Minze, geräuchertes Dreierlei vom Fisch, Scampis, Spaghetti mit Herzmuscheln, Tagliatelle mit Hummer, gemischte Grillplatte(Thunfisch, Schwertfisch, Brasse, Kalamar, Scampi), Melone mit Zitroneneis, Kokosschokopudding, zwei Flaschen Wein, Grappa und Café für ganze 25,- Euro pro Person.” Guten Appetit!


Zurück zum Törn: Von Catania nach Catania

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...