21.07.2006

21.07.2006Freitag, 21.07.06 – Capri muss natürlich noch besichtigt werden: Mit dem hier üblichen Cabrio-Taxi geht es hinauf in die Oberstadt und weiter zur Munthe-Villa, die als architektonsiches Meisterwerk gilt und nebenbei einen tollen Blick vom Garten aus über die Bucht bietet. Die Blaue Grotte lässt mein Expeditionsteam aus: zu viele Touristen, zu teuer. Dauert auch zu lange, denn wir wollen ja noch ein paar Meilen weiter, mit leichter Brise aus Südwest bis nach Ischia.
Hier bekomme ich einen Ankerplatz „Im Schatten der Burg”, nämlich direkt unterhalb eines riesigen, alten Kastells. Wenn die skurrile Buchtbeschallung mit italienischen Klassikern von „O sole mio” bis zu „Santa Lucia” über scheppernde Laternenpfahllautsprecher nicht wäre, dann könnte man sich direkt ins Mittelalter versetzt fühlen. So halt nur optisch…
Der Abend wird wieder für einen Bummel genutzt, heute zum Fährhafen hinüber (leckeres Abendessen mit Blick auf den Leuchtturm!) und durch die quirligen Altstadtgassen zurück.


Zurück zum Törn: Von Catania nach Rom

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...