10.08.2006

10.08.2006Donnerstag, 10.08.06 – Gestern hatte der Hafenmeister uns ja noch gesagt, dass heute vielleicht ein Platz im Innenhafen frei wird. Aber die Hafenrundfahrt bleibt erfolglos, alles reserviert. Selbst das Wasserbunkern wird ein Problem, weil sich die Marina neben dem Fährhafen weigert, mich für ein paar Minuten an einen der tagsüber freien Liegplätze zu lassen, das hatten wir bisher noch nie. Wolfgang erwägt Klage beim Europäischen Gerichtshof einzureichen oder Wasser zu klauen. Die zweite Variante erscheint die schnellere zu sein, wir legen einfach in einem abgelegenen Teil der Marina an, meine Wassertanks werden aufgefüllt, zur Strafe wird auch noch mein Deck abgespült und dann geht es zurück an den alten Ankerplatz.
Napoleon scheint man während seiner Verbannung hier besser behandelt zu haben, seine Villa ist heute ein Museum, außerdem gibt es ein schönes Theater aus der Zeit, eine riesige Festung außen um die Altstadt herum, ein Fünfmaster komplettiert die Kulisse – Hafentag mit Stadtbummel!


Zurück zum Törn: Von Rom nach Nizza/Cannes

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...