16.09.2006

Samstag, 16.09.06 – Sonnenschein, wie versprochen! Dazu Backstagsbrise, also Rückenwind, und schon liegt die ganze Crew in Shorts und T-Shirt an Deck. Bei Punta Salinas, dem südöstlichsten Punkt von Mallorca, muss meine Schmetterlingsbesegelung (ausgebaumte Fock plus Großsegel) abgebaut werden, denn der Kurs geht von nun an nach Norden, noch 12 Meilen an der Ostküste entlang: Anluven auf halben Wind, Rauschefahrt bis vor die Cala Mondraga. Die gilt als eine der schönsten Buchten der Insel, es gibt keine Bebauung, nur eine Bar am Strand. Ansonsten Pinienhaine oben auf der Steilküste und klares Wasser unter mir. Und eine Hochzeit! Direkt neben meinem Ankerplatz, oben in den Klippen! Pastor, Brautpaar, Trauzeugen, Verwandtschaft, das volle Programm. Meine Crew steuert fröhliches Muschel-und Schiffshorntuten zum Bund für’s Leben bei, alles Gute dem unbekannten Paar!
Danach gibt es großes Sternengucken, denn mit der Dunkelheit verschwinden alle Menschen und alle Lichter am Ufer, nur zwei andere Yachten produzieren ein wenig Streulicht in der ansonsten einsamen Bucht.


Zurück zum Törn: Von Palma d. M. nach Palma d. M.

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...