29.09.2006

Freitag, 29.09.06 – Der Rotwein liegt noch schwer auf den Sinnen, aber weil es bis nach Ibiza sechzig Meilen sind, steht mein Skipper trotzdem und 06.00 h auf und beginnt mit dem Ankermanöver. Claus hilft mit, und zehn Minuten später zeigt mein Bug nach Südwesten. Gustav, der Autopilot übernimmt bei Flaute das Ruder, ein paar Fähren laufen parallel oder kreuzen unseren Kurs, aber bis auf zwei Mahi Mahi (die auf deutsch Goldmakrele heißen, aber keine Makrelen sind, und die auf englisch Dolphin heißen, aber keine Delfine sind!) an der Schleppangel passiert nichts Aufregendes. Eine unbestimmte Dünung aus dem Süden sorgt allerdings dafür, dass der Appetit bis auf nach dem Ankern an der Ostseite Ibizas verschoben wird…(bei Mahi Mahi kross gebraten an Bohnengemüse mit Kartoffeln, danach flambierte Bananen, kommt er aber dann reichlich!)


Zurück zum Törn: Von Palma d. M. nach Malaga

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...