09.10.2006

Montag, 09.10.06 – Ein dänischer Makler leiht uns als Leihwagen mal ganz unkompliziert seinen Privatwagen – und damit geht es nach Granada. Und weil ich wie immer bei Landausflügen nicht mitdarf, müsst ihr euch mit der Kurzfassung begnügen: Durch eine Schlucht geht es hinauf in die Berge – und dann durch die Häuserschluchten der engen Altstadt in ein Parkhaus. Zu Fuß dann zum und in den Dom, gegenüber in die geniale Eisdiele „Los Italianos”(mit Sorten wie „Sahne mit gebrannten Mandeln, Vanille mit Brandyrosinen, Sherry etc…), so gestärkt hinauf die Alhambra, um die Alhambra herum, zurück hinunter ins historische Universitätsviertel, wieder hinauf auf den „Heiligen Berg” um von dort aus noch mal die Alhambra unter romantischer Beleuchtung als ganzes und aus der Ferne zu betrachten. Begleitet wird das Ganze vom ständigen Üben der meisten Crewmitglieder auf den frisch erworbenen Kastagnetten. Dass dieser Umstand nicht zu Verhaftungen wegen Ruhestörung geführt hat, ist lediglich der Kulanz der örtlichen Polizei zuzurechnen. Wobei ein paar ruhige, wanderfreie Minuten in einer kühlen Zelle zwischendurch manchmal eine ganz angenehme Unterbrechung gewesen wären…


Zurück zum Törn: Von Palma d. M. nach Malaga

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...