18.10.2006

18.10.2006Mittwoch, 18.10.06 – Die Flasche Sekt für ein entspanntes „Prost” nach dem Verstauen des Großeinkaufs steht schon im Kühlschrank, da entdeckt mein Skipper Wasser in meiner Bilge. Das gibt es bei mir nicht, hier wird nicht mit „Kondenswasserbildung” geflunkert, meine Bilgen sind trocken, alle! Wolfgang macht eine chemische Analyse des Bilgenwassers mit Hilfe von Zeigefinger und Geschmacksknospen auf der Zungenoberseite – und stellt zunächst mal erleichtert fest: Süßwasser. Das Leck ist auch schnell gefunden, eine Verschraubung am Steuerbord-Tank hat sich gelöst. Das lässt sich mit Bordmitteln beheben, dauert aber ein Weilchen.
Gisela und Manfred Köck-Schwarz freuen sich zwar bei ihrer Ankunft am Abend nicht wirklich über die Panne, genießen aber auf diese Art und Weise den verschobenen Sekt als Willkommenstrunk an Bord!
Sowohl Gisela und Manfred als auch Bärbel und Klaus waren ja schon viele, viele Wochen hier an Bord, aber zufälligerweise nie gemeinsam. Bin mal gespannt, wie das klappt, der erste Abend ist jedenfalls schon mal sehr lustig!


Zurück zum Törn: Von Malaga nach Las Palmas

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...