22.10.2006

Sonntag, 22.10.06 – Von weitem sieht Gibraltar aus wie eine Insel: Nur ein ganz flacher, noch unsichtbarer Isthmus verbindet den Felsen mit dem spanischen Festland. So erscheint uns die nördliche Säule des Herakles wie allen Seefahrern seit 3000 Jahren als einsamer Leuchtturm am westlichen Ende des Mittelmeeres. Ist schon was besonderes, der Affenfelsen. Um 17.40 runden wir Europa Point, die Gastlandsflagge wird gewechselt und im warmen Abendlicht geht die Fahrt an den alten Festungsanlagen entlang drei Meilen nach Norden. Leider haben beide Marinas keinen Liegeplatz frei, so dass an der Landebahn die Gastlandsflagge wieder auf Spanien zurückgewechselt wird und wir hinter einem neuen Wellenbrecher in Spanien ankern. Immerhin mit schönem Blick auf Gibraltar!


Zurück zum Törn: Von Malaga nach Las Palmas

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...