23.12.2006

23.12.2006Samstag, 23.12.06 – Morgens um 08.00 h kommt mit der „Whimbrel 2” die letzte Yacht der ARC über die extra noch mal geöffnete Ziellinie. Und auch die letzte Yacht wird natürlich gebührend, ja sogar ganz besonders herzlich begrüßt!
Nach dem Frühstück macht Hella Kassensturz in der Bordkasse, mit nur 461,10-Euro pro Nase war das ein ziemlich günstiger Törn, aber unterwegs gab es ja auch nicht viele Möglichkeiten, Geld auszugeben.
Den Rest des Tages werde ich entwuschelt, anders kann ich die Endreinigung bei meiner Langhaar-Crew gar nicht bezeichnen! Besonders der Mix aus Haaren und Fischresten zwischen den Dieselkanistern unter dem Cockpitboden bereitet meinem Skipper großes Vergnügen.
Zur Belohnung kocht die Mama im „Marine House” ein echt kreolisches Abschiedsessen mit Fisch, Rind, Huhn und Schwein, und mit Kochbanane, Kukuma, Kassawa und Brotfrucht vom Baum hinter dem Haus. Und natürlich mit Kalaluh-Suppe als Vorspeise, die hat sich Wolfgang wie bei allen seinen drei ARCs, die hier in dieser kleinen Einheimischenkneipe ihren Abschluss gefunden haben, extra gewünscht. Herkommen, ausprobieren!


Zurück zum Törn: Von Las Palmas nach St. Lucia

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...