11.01.2007

Donnerstag, 11.01.07 – Der Törneinkauf lässt sich im Supermarkt direkt hinter meinem Heck schnell erledigen, die Schiffs- und Sicherheitseinweisung wird wie immer vor dem ersten Ableger erledigt, aber dann geht es schon hinaus in die Bucht von Fort de France. Karin übernimmt als erste das Ruder und steuert mich bis in die Anse d’Arlets. Ein leichtes Abendessen, ein wenig schwimmen – und weiter geht es, denn wir segeln die ganze Nacht durch! Der Wind steht günstig, ein Reff ins Großsegel, dazu ein wenig Rollgenua, Raumschotsbrise, ab die Post! Als der Atlantik seine Dünung zwischen Martinique und St- Lucia rollen lässt, da gibt es zwei Fälle von Maritimer Unpässlichkeit, aber die Jungs stehen auch mit etwas blassem Gesicht noch fest für ihre Wachen am Ruder. Ursel hat hauptsächlich die Attacke eines Fliegenden Fisches auszuhalten, der ihr an die Beine springt, aber ansonsten verläuft die Reise gut und schnell.


Zurück zum Törn: Von Martinique nach Martinique

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...