26.02.2007

Montag, 26.02.07 – Die Liegegebühren sind mit 46,-$ gar nicht mal so hoch, aber mit all den „Sondergebühren” summiert sich der Spaß auf über 150,- Euro (immerhin eine einsame Quittung über 60,-Euro von der Einwanderungsbehörde!), auch heute Morgen sind noch mal 20,- $ für die Segelerlaubnis der Marine bis nach Santo Domingo fällig. Gebührenbezahlen dauert auch noch, deshalb gibt es heute nur noch einen kleinen Schlag bis zur Isla Catalina hinüber. An dem Traumstrand der kleinen Insel können bis zu 2500 Kreuzfahrttouristen abgefüttert werden, aber heute liegen die 2500 Liegestühle verwaist da, merkwürdige Kulisse! Peter und Wolfgang sind in den trotzdem geöffneten Andenkenläden natürlich heiß umworben, Peter kauft ein schönes Bild. In der kleinen Hütte, die auch als Kantine für die Einheimischen dient, backt eine „Mama” Hühnchen mit Bratbananen und will meine Jungs gleich heiraten. Oder zumindest zu einer Übernachtung an Land überreden… (da wird aber nix draus!)


Zurück zum Törn: Von St. Maarten nach Dom. Rep.

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...