11.03.2007

Sonntag, 11.03.07 – Auch hier ist es natürlich viel zu schön, um gleich wieder weiter zu segeln. Am Anfang der Lagune kann man eine alte, aber weiterhin in Betrieb befindliche Saline besichtigen, überraschend sind die Farben der Verdunstungsbecken und die musealen Gerätschaften, dazwischen das schneeweiß gleißende Salz, Fotomotive ohne Ende. Ganz privat gibt es dann noch ein leckeres Mittagessen für ein paar Euro und später einen Kaffee in dem kleinen Hotel vor meinem Liegeplatz. Abendessen gibt es natürlich hier an Bord, die zweite Hälfte vom Thunfisch muss ja noch vertilgt werden, Sashimi, noch mal Steaks, das volle Programm… inklusive Sternengucken, besonders schön heute der Gasnebel im Schwertgehänge von Orion. Das kleine „Chemische Experiment” hätte ich fast vergessen: In Santo Domingo verkaufen die Einheimischen Flaschen voller Kräuter und Würzhölzer, die man mit Rum, Rotwein und Honig aufgießt und dann vier Tage gären lässt. Und die vier Tage sind heute rum! Gut, dass ich da nicht von trinken muss…


Zurück zum Törn: Von Dom. Rep. nach Santiago/Kuba

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...