12.03.2007

Montag, 12.03.07 – Nach einem Gala-Abendessen benötigt der Körper natürlich ein Gala-Frühstück. Der Vormittag muss aber auch deshalb noch verbummelt werden, weil es bis zur Bahia de los Aguilas „nur” gute 90 Meilen sind, das heißt ca. 18 Stunden Segeln, und das heißt wiederum, kein Ablegen vor 15.00 h , um nicht im Dunkeln anzukommen.
Die Nachtfahrt wird windig, schon „damals”, also im Jahr 2000 hatte es Wolfgang und mich am Cabo Beata, dem südlichsten Punkt Hispaniolas, ganz schön gebeutelt, und dieses Mal ist es nicht anders. Rosi ist so konzentriert am Ruder, dass weder sie noch Daniel merken, dass dringend gerefft werden müsste, dabei luve ich schon immer an, damit den beiden das mal auffällt. Wolfgang kommt zum Mithelfen an Deck, 20 Meilen vor dem Kap wird mein Großsegel einfach komplett geborgen.


Zurück zum Törn: Von Dom. Rep. nach Santiago/Kuba

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...