30.03.2007

Freitag, 30.03.07 – Noch so ein traumhafter Segeltag. Morgens Motor an, Anker hoch, Segel hoch, Motor aus, 30 Meilen weiter, Segel runter, Anker runter, fertig. Heute ganz alleine im Canalizo de Horqueta, Claudia und Lino liegen eine Bucht weiter westlich. Lino hat nur 1,6 m Wassertiefe in der dortigen Zufahrtsrinne gelotet, deshalb bleibe ich einfach einen Ankerplatz weiter östlich hinter den Mangroven liegen. Genau so schön. Und ganz alleine ist auch mal toll, ein paar Seeadler ziehen ihre Kreise über mir, Stille, nur das Säuseln des Windes in den Blättern der Bäume. Wolfgang spannt die Hängematte auf dem Vorschiff, Thomas mixt Baileys, Rum und Eiswürfel zu einem eleganten Sundowner, und zu zweit und zufrieden in der Matte baumelnd legen die beiden eine Gedenkminute für die arbeitende Bevölkerung Mitteleuropas ein, die heute ja dann auch ins Wochenende darf.


Zurück zum Törn: Von Santiago/Kuba nach CayoLargo

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...