25.04.2007

25.04.2007Mittwoch, 25.04.07 – Von hier an geht der Generalkurs an der Nordküste Kubas entlang gegen den vorherrschenden Ostwind. Aber innerhalb des Außenriffs klappt das Aufkreuzen prima, macht schon wegen der Schräglage sogar richtig Spaß! Weil kein frisches Brot mehr da ist, fällt mein Anker vor einem kleinen Fischerdorf: Los Arroyos. Der unausweichliche Behördenvertreter lässt sich längsseits rudern, danach erkundet mein Expeditionsteam (Steffi, Thomas und Jörg) den Ort. Da gibt es eine schöne Hauptstrasse, aufgeräumte Gärten und lauter nette Leute. Ein paar Eier werden organisiert, Brot gibt es erst später am Abend, das holen Roland und Thomas dann frisch aus der Backstube.
Rubrik Fisch: Der dritte Barrakuda, wie immer knapp einen Meter lang und fünf Kilo schwer. Wolfgang kocht ihn polynesisch, also in Kokosmilch gedünstet auf einem Weißkohlbett.


Zurück zum Törn: Von CayoLargo nach Havanna

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...