01.09.2007

Samstag, 01.09.07 – 08.00 h: Leine los, Bug in Richtung Freiheitsstatue, ich darf wieder mitspielen! Mit Stillwasser geht die Fahrt erst den Hudson hinab, und mit der Flut geht es den East River hinauf. Im Long Island Sound werden die Segel gesetzt, prima Wetter für ein paar kurze Kreuzschläge bis nach Port Washington. Hier gibt es Gratis-Festmachebojen für durchreisende Yachten, die allerdings so weit außerhalb liegen, dass man zum Transport an Land auf das Wassertaxi angewiesen ist. Nette Geschäftsidee, aber trotzdem sehr günstig. Der Hauptvorteil des kleinen, aufgeräumten Städtchens ist der Supermarkt gegenüber vom Taxianleger, die Wolfgangs gehen den längst fälligen Großeinkauf erledigen.


Zurück zum Törn: Von New York nach New York

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...