11.10.2007

Donnerstag, 11.10.07 – Einkaufen ohne Auto ist in den USA ja immer etwas schwierig, weil die Supermärkte meistens weit außerhalb liegen. Das ist in Baltimore nicht anders. Aber in Richtung Federal Hill gibt es ein ganzes Viertel mit kleinen Läden und einer tollen Markthalle, in der man zu Mittag auch noch prima frische Krabben oder Scampis verspeisen kann! Und weil die Marina meiner Crew den Handkarren ausgeliehen hat, geht der ganze Großeinkauf eigentlich recht gemütlich und bequem vonstatten. Dauert halt ein wenig länger, ist aber schon von der Gemüsequalität her den Aufwand wert.
Am Nachmittag bummeln alle drei gemütlich durch das wirklich wunderbar angelegte Hafenviertel, besichtigen die aufwändig restaurierte „Constellation” und erstehen frisches Brot beim italienischen Leckerbäcker.


Zurück zum Törn: Von Baltimore nach Baltimore

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...