20.05.2008

Dienstag, 20.05.08 – Der Blister steht die ganze Nacht hindurch und muss am Morgen wegen einer leichten Winddrehung von ESE auf ENE nur auf die andere Seite geschiftet werden. Aus meinen Staunetzen entschwinden derweil die letzten Mohrrüben und die letzten Tomaten, allerdings wird der Verlust durch einen schönen, ca. 7 kg schweren Gelbflossentun wettgemacht. Das nächste Festessen an Bord. Daniel entwickelt eine wahre Meisterschaft im Zubereiten saftiger Steaks. Nicht kauen, nur unter leichtem Verdrehen der Augen mit der Zunge am Gaumen zerdrücken. Geschmack ein paar Sekunden wirken lassen, genüsslich schlucken, Augen wieder langsam öffnen, in die untergehende Sonne blinzeln und „aaaahhh“ sagen.


Zurück zum Törn: Von Galapagos nach Hiva Oa/Marquesas

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...