08.04.2009

Mittwoch, 08.04.09 – Gabi und Wolfgang kommen gut aus ihren jeweiligen Kojen, die Ebbe wartet nicht. Um 09.15 h dreht Gabi mich im engen Fahrwasser vor dem Steg auf dem Teller, dann zeigt mein Bug wieder nach Süden, den Whangarei River hinunter. Die Ebbe hilft mit ein, zwei Knoten Schiebestrom, und das Wasser auf der Barre reicht natürlich auch noch. Weil für die kommende Nacht starker Südwest gemeldet ist, liege ich um 12.15 h schon wieder an einem Steg, dieses Mal in der Marsden Cove Marina. Sehr neu, direkt an der Flussmündung sehr günstig gelegen, aber leider sehr leer. Eine willkommene Pause nach dem wuseligen Town Basin.


Zurück zum Törn: Von Auckland nach Auckland

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...