30.07.2009

Donnerstag, 30.07.09 – Naja, als Guadalcanal so gegen 01.00 h in der Frühe leider zu Ende ist, da steht ein fürchterlich kabbeliger Seegang um die Ecke herum quer zu meinem Kurs. Außerdem regnet es wieder. Unter Deck sorgen fünf Menschen und die feuchten Bettlaken aus der Wäscherei für elfundneunzigprozentige Luftfeuchtigkeit, das gilt auch schon fast als Niesel. Zumindest als Dampfbad. Am Vormittag scheint mal kurz die Sonne, am Nachmittag hängt ein 3,5 kg Schwarzflossenthunfisch an Bärbels Angel, und in der Nacht sorgen ein Kabelleger und kräftige, kübelschüttmäßige tropische Schauer für Abwechslung im Dauerregen. Wenigstens passt der Wind für eine schnelle Reise, und die beiden Fälle von maritimer Unpässlichkeit (wer, wird aus datenschutztechnischen Gründen nicht verraten!) sind auch schon wieder gut genesen.


Zurück zum Törn: Von Salomonen / Honiara nach Papua Neuguinea / Port Moresby

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...