Dienstag, 09.02.10 Geo-Caching findet ja vorzugsweise an den schönsten Stellen der Welt statt, also auch hier. Nach dem Frühstück wird also zunächst erstmal der „Schatz“ gesucht und natürlich gefunden (in einer Mangrovenwurzel), dann segeln wir weiter. Ein 1,5 m-Hai sagt mal eben „Guten Morgen“ und taucht dann wieder ab, ansonsten ist es einfach wieder ein wunderbar ruhiger, bequemer Segeltag bis in die Nordbucht von Koh Lanta. Da gibt es ein kleines Touristenstädtchen, prima Fischrestaurants am weißen Strand, nette Bars mit Feuerschluckern, Internet-Zugang und ein paar kleine Läden für Nachschub in meine Obst- und Gemüsestaunetze.


Zurück zum Törn: Von Phuket nach Phuket - Februar 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...