Freitag, 23.04.10

Freitag, 23.04.10 Das Freitag der Sonntag der Muslime ist, ist ja bekannt. Aber das Male gleich wie ausgestorben sein würde, damit hat niemand gerechnet. Nach dem Mittagsgebet machen wenigstens ein paar Supermärkte und ausreichend Obst- und Gemüsestände auf dem Markt auf, so dass für den Törn durch die Inselwelt der Malediven gebunkert werden kann. Die schweren Sachen (Getränke etc.) besorgen Nick und Ewald erst später in Hulhumale, da braucht man die Flaschen und Dosen nicht so weit zu tragen. Und weil das alles prima klappt, kann ich am Nachmittag sogar noch ein paar Meilen nach Norden verholt werden, damit ich aus dem Fährschwell und dem Ausflugsbootsverkehr des Anlegers mal weg komme und vor dem Club Med die erste echte Urlaubsstimmung aufkommt. Bis auf Ewald war noch niemand von den vier Freunden mit einer Segelyacht unterwegs, und da ist es schon gut, dass nun endlich Ruhe einkehrt und der erste Sonnenuntergang genossen werden kann.


Zurück zum Törn: In den Malediven Mai 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...