Mittwoch, 03.03.10

Mittwoch, 03.03.10 Hans und Ilse müssen als erste zum Flieger bzw. zur Fähre, gute Reise – und hoffentlich bis nächstes Jahr! Wolfgang mietet einen Leihwagen und weil er sowieso mit der kleinen Fock zum Segelmacher muss und außerdem die neue Baumpersenning zur Abholung in der Boat Lagoon bereit liegt, spielt er für Bettina und Thomas noch einen Tag lang Fremdenführer. Ein schöner Wasserfall, die weltgrößte Segelmacherhalle, der Knalltempel, der riesige Buddha, ein lustiger Elefantenritt und eine nächtliche Irrfahrt bis zum Hotel am Nai Thon Beach stehen auf dem Programm. Die Thais haben die merkwürdige Angewohnheit, Straßenschilder immer erst nach! der Kreuzung aufzustellen. Wolfgang will im Dunkeln auch nicht mehr weiter und mietet sich für eine Nacht ebenfalls im Hotel ein, so haben die drei noch einen schönen, ruhigen letzten Abend. Bettina hatte sich zwischendurch ja schon beklagt, dass sie gar nicht dazu kam, alte Warsteiner-Geschichten auszutauschen. Segeln bei mir an Bord ist nun mal nicht gerade langweilig.


Zurück zum Törn: Von Phuket nach Phuket Feb./März 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...