Montag, 10.05.10

Montag, 10.05.10 Die Überfahrt zum Felidu Atoll klappt bei leichten Brisen prima, und am östlichen Rand soll es am Inselchen Thinadhoo einen neuen, kleinen Hafen geben. Der ist so klein, dass ich zunächst daran vorbei segele, aber dann erkennt Wolfgang die Einfahrt. Drinnen ist kein Platz zum Ankern, aber an der Mauer ist reichlich Platz zum längsseits Anlegen. Die Einheimischen helfen gerne, das winzige Dorf hat nun eine Attraktion mehr. Die andere Attraktion ist ein italienisches Pärchen, das eines der vier Gästezimmer auf der Insel gebucht hat. Donatella und Valerio sind begeisterte Angler und fahren jeden Tag mit einem Dhoni raus, um das Abendessen zu fischen. „Das reicht für drei, Du bist herzlich eingeladen!“ sagt Valerio. Heute gibt es Snapper, Jackfisch und Blue Runner, und weil die beiden leider schon ihren letzten Abend hier verbringen, macht der Wirt ein Festessen daraus. Der Tisch bordet über vor Blumen aus dem Garten, als Vorspeise gibt es Spaghetti mit Krabben, die Fische kommen alle auf verschiedene Art zubereitet aus der Küche, die Beilagen duften und frisches Obst rundet das tolle Dinner ab. Zum Abschied seiner Gäste hat der Gastgeber außerdem die männliche Dorfjugend  aktiviert, die auf dem kleinen Platz am Strand maledivische Tänze aufführt. Später wird noch eine richtige Party draus, und Wolfgang ist natürlich mitten drin.


Zurück zum Törn: In den Malediven Mai 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...