Samstag, 17.04.10

Samstag, 17.04.10 Der Agent wundert sich, dass Wolfgang eine lokale HandyNr hat und warnt gleich: „Don’t tell the officials that you have been ashore!“ Die Behördenhorden lassen sich wenig später von mir am Containerterminal abholen und zurück zum Ankerplatz kutschieren, Doktor, zweimal Militär, Einwanderungsbeamter, zwei Zöllner und der Agent delektieren sich an frisch gezapfter Cola und füllen fleißig Formulare, die der Skipper dann abstempeln darf. Immerhin heißen Hella und Bernhard anders als in Galle nun wenigstens nicht „Miss Sophie“ und „Hans Fritz“auf der Crewliste. Nach einer guten Stunde ist die Prozedur vorbei, ich liege wieder am gleichen Ankerplatz und für den Nachmittag nimmt meine Mannschaft nun ganz offiziell die Fähre zum Stadtbummel nach Male. Hella und Bernhard müssen ja von der Crewliste gleich wieder runter, das hat der Agent bis zum Abend erledigt und teilt bei der Übergabe der Dokumente in seinem Büro mit, dass der ganze Spaß über tausend US$ kosten wird. Da waren die Gebühren mit 500 US$ auf Sri Lanka ja noch günstig…


Zurück zum Törn: Von Sri Lanka zu den Malediven April 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...