Samstag, 12.06.10

Samstag, 12.06.10 Da wir heute einfach nur herrlich geradeaus segeln, kommen wir zum Thema Essen, Trinken, Schlafen. Wolfgang hat beschlossen, den Fischen mal Urlaub zu gönnen und angelt nicht. Was wir hier normalerweise so an der Angel haben wäre ja auch zu groß für eine Person, es gibt also nur Dosenfisch. Aber den natürlich schön verfeinert, mit angedünsteten Zwiebeln oder so. Brot gibt es auch alle paar Tage, der einzige Unterschied zu Törns mit mehr Leuten ist, dass es alle Mahlzeiten immer ein paar Mal hintereinander gibt. Da spart man sich den ein oder anderen Abwasch…trinken ist einfach:  Morgens kocht sich der Skipper eine Kanne Tee für den Tag, alternativ gibt es Kaffee, aber dann eine 1,5 l Flasche Wasser mit Zitronensaft für den Rest des Tages. Schlafen ist natürlich das Hauptproblem, aber da man nun mal schlafen muss, macht Wolfgang das, wann immer es geht. Dadurch ist er nachts nicht wirklich todmüde und deshalb bei jeder Veränderung von Wind oder Segang wach. Und natürlich, falls irgendein Alarm piept, aber hier draußen herrscht große Einsamkeit.


Zurück zum Törn: Von den Malediven zu den Seychellen Mai/Juni 2010

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...