Samstag, 21.08.10

Samstag, 21.08.10 Von gestern in der Frühe bis heute in der Frühe logge ich 160 Meilen, exakt 6,66666 Knoten im Durchschnitt. Gemessen von Karteneintrag zu Karteneintrag, durchs Wasser also noch etwas schneller. Durch fliegendes Wasser in Margas Wache sogar noch viel schneller, ein Monsterschauer! Kein Wunder, dass Assumption schon am Vormittag vor dem Bug liegt. Vor ein paar Tagen fürchtete Wolfgang noch, wir würden heute nicht mehr im Hellen ankommen, und nun haben wir fast einen vollen Tag zum Ausruhen, Baden, Aufräumen gewonnen. Das tut nach vier Tagen im Seegang auch allen gut, meine Wenigkeit inklusive.
Assumption gehört zum Naturpark Aldabra, am weißen Strand nichts als Schildkrötenspuren, weiter südlich in der perfekt geschützten Bucht ein Lager, wo die Parkhüter wohnen. Die vier Jungs kommen am Abend kurz mit ihrem Angelboot vorbei, heißen mich und die Crew herzlich Willkommen und freuen sich auf den Besuch morgen!
Mit Gitarrenklängen und Kanonsingen wird später der Abend so lange es geht verlängert, mit Lupo, meinem Superfernglas wird viertelstündlich der Strand abgesucht, aber die Karettschildkröten zeigen sich nicht. Träumen wir erst einmal davon.


Zurück zum Törn: Von den Seychellen nach Madagaskar

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...