Sonntag, 13.02.11

Sonntag, 13.02.11 Die Albatrosse machen es uns vor: Am besten segelt man mit einer Schwinge rechts und einer links. Ich bekomme das Großsegel auf den Baum und die Normalfock zusätzlich zur Rollgenua auf den Bug. Passatbesegelung, meine liebste Art von A nach B zu kommen. Das erste Etmal beträgt schnelle 135 Meilen, ab und zu piepst das AIS, weil hier noch reichlich Frachter unterwegs sind, sogar eine Bohrplattform wird durch die Gegend geschleppt. Das traditionelle Sonntagsei gibt es geviertelt auf frischem Salat, Bordroutine stellt sich ein. Und wer hier schon mal mitgesegelt ist, der weiß, was das bedeutet: Alles prima!


Zurück zum Törn: Von Kapstadt nach Fortaleza - Feb./März 2011

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...