Samstag, 05.03.11

Samstag, 05.03.11 Eine eher schwachwindige Nacht sorgt für schlagende Segel, tagsüber läuft es aber wieder gut. Ein Frachter ohne AIS-Signal und ohne Antwort auf dem Funkgerät zieht auf SW-Kurs vorbei, der fliegende Holländer? Vermisst jemand einen schwarzen Mehrzweckfrachter mit vier gelben Kränen?
Volker übernimmt wie immer die erste Nachthälfte als Ausguck. Wolfgang hat währenddessen einen Eindringling abzuwehren, denn ein großer Fliegender Fisch segelt schnurstracks durch die Vorschiffsluke an Skippers Kopf vorbei in die vordere Toilette. Das hätte auch ins Auge gehen können, in Wolfgangs nämlich… Für den Rest der Nacht kommt das Luk runter auf Schlitzlüftung, da passen dann nur noch die ganz kleinen Exemplare drunter durch.


Zurück zum Törn: Von Kapstadt nach Fortaleza - Feb./März 2011

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...