Freitag, 01.04.11

Freitag, 01.04.11 Axel liest eine SMS von Ute vor: „Bürgerkriegsähnliche Zustände in Französisch Guyana, Raketenbasis von Fremdenlegion gesichert!“ Wolfgang guckt sparsam aus der Wäsche. Bis Axel grinst: „April, April…“ Kein Scherz: Sonnenschein! Über drei Stunden lang! Reicht exakt für einen Sonnenbrand auf Tims Oberschenkeln. Dazu schon zwei Knoten Schiebestrom, weil der Amazonas ab hier mithilft, weiterhin schnelle Reise. Und nachts schauen sogar ab und zu alle Sterne des Weltalls durch die Wolken, denn hier am Äquator sieht man natürlich beide Hemisphären am Firmament! Den Großen Wagen und das Kreuz des Südens gleichzeitig. Wunderschön.


Zurück zum Törn: Von Fortaleza nach Grenada - März/April 2011

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...