Freitag, 08.04.11

Freitag, 08.04.11 Die nächste sternenklare Nacht, aber dann kein wolkenloser Tag: Morgens stehen hohe Cirren am Himmel, die ein seltenes Phänomen produzieren: Neben der durchscheinenden Sonne steht eine Nebensonne. Wenn schon nicht an einem wolkenlosen Himmel, dann wenigstens doppelt! Der Wind dreht ein wenig und wird weniger, weshalb erstmalig auf dieser Reise das Großsegel gesetzt wird. Tim, der ja zum ersten Mal auf einer Yacht segelt: „So seht also ein richtiges Segelboot aus?!“ Ich sehe immer wie ein richtiges Segelboot aus! Und als zusätzlich zu Groß und ausgebaumter Rollgenua noch die kleine Fock in die Lücke zwischen den beiden Segeln gesetzt wird, da sehe ich sogar mal wieder besonders toll aus, lieber Tim!
Am Abend sichtet mein Skipper erstmalig den Nordstern, der trotz Äquatorüberquerung bisher immer noch im Dunst versteckt war. So langsam komme ich in heimatliche Gefilde.


Zurück zum Törn: Von Fortaleza nach Grenada - März/April 2011

Hinterlasse einen Kommentar

Captcha loading...